Fachschaft Mathematik


FOKUS

Die Mathematik ist eine Verstehensgrundlage alles Fassbaren und alles – im Sinne des Wortes – Unfassbaren. Wer die Welt um sich verstehen und begreifen will, wird ohne die Wissenschaft des Rechnens nicht auskommen. Das beginnt beim einfachen Einmaleins und erstreckt sich über eine Vielzahl anderer Wissenschaften und die Informatik.

THEMEN

Die Themen im Mathematikunterricht an der Leibnizschule sind spiralförmig aufgebaut. Dies bedeutet, dass Themenblöcke wie Geometrie, Arithmetik / Zahlentheorie, Wahrscheinlichkeitsrechnung und Algebra / Analysis in fast jedem Schuljahr wieder aufgegriffen und erweitert sowie vertieft werden.

ABITUR

Die thematische Ausgestaltung der Oberstufe orientiert sich strikt an den Kerncurricula der gymnasialen Oberstufe des Landes Hessen und bereitet auf die allgemeine Hochschulreife vor, um unseren Schülerinnen und Schülern die Vielfalt der Studiengänge, die ein mathematisches Verständnis voraussetzen, zu ermöglichen.

Klasse Arithmetik / Zahlentheorie Geometrie Stochastik Algebra / Analysis
5 Rechnen mit natürlichen Zahlen: Regeln, Gesetze, Teiler und Vielfache Grundlagen der Geometrie: Gerade, Punkte, Flächen und Körper – Vierecke, Quader, Würfel
6 Brüche und Dezimalzahlen: Einführung, Gesetze, Anwendung Winkel und Symmetriearten Statistik: Verschiedene Arten des Mittelwerts
7 Prozentrechnung: Berechnungen, Zinsrechnungen
Rationale Zahlen: Erweiterung des Zahlenbereichs
Winkel und Dreiecke: Kongruenzsätze, Winkel in Figuren, Parallelogramm Wahrscheinlichkeits-rechnung: Grundbegriffe, Häufigkeiten, Zufallsversuche Proportionale und antiproportionale Zuordnungen: Tabelle, graphische Darstellung, Zuordnungsvorschrift
8 Wurzeln und reelle Zahlen: Zahlenbereiche wiederholen und erweitern, irrationale Zahlen, Quadratwurzeln Körper: Satz des Thales, Kreise und Prismen Lineare Gleichungen und Funktionen: Lösungsmethoden, Termumformungen, Darstellung in Graph und Tabelle, graphische Eigenschaften
9 Dreiecke und Ähnlichkeit: Satz des Pythagoras, Anwendung, Strahlensätze Statistik: Lagemaße und Streuung Lineare Gleichungssysteme, quadratische Gleichungen und Funktionen: graphische und rechnerische Lösungs-verfahren, Untersuchungen an quadratischen Funktionen
10 Potenzen und Trigonometrie: Gesetze und Gleichungen, sin, cos, tan Oberfläche und Volumina: Zylinder, Pyramide, Kegel, Kugel Wahrscheinlichkeitsrechnung: mehrstufige Experimente, Abzählstrategien Potenz- und Exponentialfunktionen: Beschreiben von exponentiellen Prozessen, anwenden und untersuchen

Der Mathematikunterricht findet in den Klassenräumen statt, der verschiedene Lernarrangements in Gruppen, Partner- oder Einzelarbeit ermöglicht. Neben der traditionellen Arbeit mit dem Schulbuch und von der Lehrkraft erstellten Materialien wird im Mathematikunterricht an der Leibnizschule häufig digitale Medien eingebunden. Sowohl interaktive Tafeln und Medienkoffer als auch Tablets kommen regelmäßig zum Einsatz. Hier können die Lernenden zum Beispiel eigenständig mit dem Programm „Geogebra“ arbeiten oder Simulationen mit der App „Phet“ nachvollziehen.

Natürlich wird parallel dazu auch mit haptischem Anschauungsmaterial gearbeitet und es werden Schülerexperimente, wie Simulationen in der Wahrscheinlichkeitsrechnung oder Geometrie zum Anfassen, durchgeführt.

Förderangebote

Alle Schülerinnen und Schüler, die ein hessisches Gymnasium besuchen, müssen am Ende ihrer schulischen Karriere in jedem Fall eine Mathematikprüfung im Rahmen des hessischen Landesabiturs ablegen. Aus diesem Grund liegt uns die frühe Förderung unserer Lernenden besonders am Herzen, um den Weg zum Mathematikabitur bestmöglich zu unterstützen.

Zu Beginn der Klasse 5 schreiben die Kinder zunächst einen Eingangstest. Auf Grundlage dessen wird die Ausgangslage der mathematischen Fähigkeiten ermittelt. Mit diesen Ergebnissen erfolgt die Einteilung in die Förderkurse der 5. Klassen. Die Jahrgangsstufe 5, ausgenommen der Ganztagsklasse, hat zwei Matheförderkurse, in denen die Schülerinnen und Schüler Grundrechenarten einüben und vorhandene Schwächen aufarbeiten können.

In der Jahrgangsstufe 8 gibt es wiederum einen halbjährlichen Förderkurs, der die Schülerinnen und Schüler auf den verbindlichen Mathematikwettbewerb des Landes Hessen vorbereiten soll. Dieser startet mit Beginn des Schuljahres und endet mit dem Mathematikwettbewerb. Er wird durch die unterrichtende Fachlehrkraft gehalten.

In der E-Phase geht es mit großen Schritten auf das Abitur zu, und auch hier bieten wir deshalb noch einmal den Matheförderkurs als Wahlpflichtfach an.

Die Klassen 6 und 7, ausgenommen der Ganztagsklasse, haben jeweils eine Intensivierungsstunde pro Woche, welche die unterrichtende Lehrerkraft selbst durchführt. Für die Intensivierung können die Lernenden zur Teilnahme über einen bestimmten Zeitraum verpflichtet werden, die größere Defizite im Mathematikunterricht aufzeigen. In der Intensivierungsstunde vertieft die Lehrkraft Themen des regulären Mathematikunterrichts. Die Kinder der Ganztagsklassen werden in den Jahrgangsstufen 5 – 7 in Differenzierungsstunden und im Lernbüro gefördert.

An der Leibnizschule gibt es seit vielen Jahren die Matheinsel. Diese ist eine freiwilliges Nachhilfeangebot, welche für die Klassen 8 – 13 zweimal wöchentlich am Nachmittag angeboten wird. Hier werden unterrichtsbegleitende Fragen geklärt und Themen der Mathematikstunden individuell vertieft.

Unter dem Namen „Mathe-Eulen“ findet eine Begabtenförderung im Bereich der Mathematik für interessierte Viertklässlerinnen und Viertklässler statt, die wir für den Besuch der Leibnizschule begeistern möchten.

Um unterrichtsbegleitend das mathematische Wissen unserer Schülerinnen und Schüler zu stärken, haben die Lernenden der Klassen 5 – 7 sowie im jeweils ersten Halbjahr der Klasse 8 und 9 auf den Unterricht abgestimmte Mathearbeitshefte für die Vertretungs- und Arbeitsstunden, sodass die Grundlagen auch hier noch einmal eigenverantwortlich wiederholt und vertieft werden können.

Das Team

L Arnold Arn (Mathematik | Musik) B Brulin Bun (Mathematik | Englisch) M Buschjost Buj (Informatik | Mathematik | Erdkunde) G Coppik Co (Erdkunde | Mathematik | Sport) J Corlija Cor (Biologie | DS | Englisch | Mathematik) A Darraz Dar (Mathematik | Physik) A Demirkaya Dem (Mathematik | Chemie) L Dequis Deq (Mathematik) M Gebert Gbt (Mathematik | PoWi) J Ghorban Khani Gho (Ethik | Mathematik) J Höflich Hfl (Chemie | Mathematik) E Hollosy Hol (Chemie | Mathematik) S Januschko Jan (Mathematik | Musik) D Krüger Krue (Englisch | Mathematik) JD Kulke Kul (Mathematik | Kunst | Sport) L Löw Löw (Mathematik | Physik) Dr A Micheels Mi (Mathematik | Physik) C Nimricher Nim (Mathematik) M Notarantonio Noa (Mathematik | Informatik) L Schäfer Ser (Chemie | Mathematik)W Schmidt Sm (Mathematik | Sport) J Schneider Sr (Mathematik | Sport) L Schwarzer Sar (Informatik | Mathematik) T Stoll Stl (Mathematik | Musik)

Michael Buschjost
Mathematik | Informatik | Erdkunde
Benedikt Brulin
Englisch | Mathematik
Gunnar Coppik
Erdkunde | Mathematik | Sport
Ayse Demirkaya
Chemie | Mathematik
Melanie Gebert
Mathematik | Politik und Wirtschaft
Julia Höflich
Chemie | Mathematik
Enikö Hollosy
Chemie | Mathematik
Leonie Löw
DS | Mathematik | Physik
Dr Arne Michels
Mathematik | Physik
Monica Notarantonio
Informatik | Mathematik
Lisa Schäfer
Chemie | Mathematik | Physik
Wolfgang Schmidt
Mathematik | Sport
Julia Schneider
Mathematik | Sport
Lena Schwarzer
Informatik | Mathematik
Lydia Seck
Mathematik | Musik
Theresa Stoll
Mathematik | Musik