Türchen 17

Lena Gorelik

Mehr Schwarz als Lila

In ihrem Roman „Mehr Schwarz als Lila“ erzählt Lena Gorelik von der siebzehnjährigen Alex,
die lieber Schwarz als Lila trägt. Mit ihren beiden Freunden Paul und Ratte geht sie durch dick
und dünn, bis der neue Referendar Jonny Spitzing auftaucht und Alex‘ Leben völlig durcheinander bringt.
Und dann wäre da noch dieser Kuss am unpassendsten Ort der Welt. Und nun? Was jetzt?
Das weiß Alex auch nicht so ganz.

Der Roman ist meiner Meinung nach vor allem für Jugendliche aber auch für Erwachsene
geeignet. Durch die witzigen Dialoge und alltagstypischen Handlungen kann man sich gut mit der
Protagonistin identifizieren.
Ich kann den Roman bedenkenlos weiterempfehlen. Das Lesen hat Spaß gemacht.
Emotionale Aspekte werden aber nicht ausgelassen. Vor allem gefällt mir das unterschwellige Ansprechen von gesellschaftlichen wie moralischen Fragen.

Fee Hellwig, Q1 Pro