Türchen 11

Karen Köhler

Wir haben Raketen geangelt

Das Buch „Wir haben Raketen geangelt“ (2014) von Karen Köhler befasst sich mit Menschen mit Wunden. Wunden, mit denen sie noch zu kämpfen haben. Oder aber mit Erlebnissen, die sie haben. Während die ersten drei Geschichten noch teilweise glückliche Stimmungen transportieren, sieht es in den anderen Erzählungen schon etwas düsterer aus: Von einem verstorbenen Embryo über Selbstmord wegen Liebeskummer zu den letzten Worten einer einsamen Frau in Russland; Karen Köhlers Geschichten berichten von persönlichen Eindrücken der Ich-Erzählerinnen. Leute, die nach einem Happy-End suchen, finden hier nicht viel, hier tummeln sich auch Bruchstücke von Erzählungen, die dem Leser Platz lassen, zu überlegen und zu spekulieren und ihn später mit einem mulmigen Gefühl wieder entlassen.

Awais Kayani, Q1 Pro