Mai

Männliche Stockente beim Start.

Die Stockente ist die häufigste Enten Art in Deutschland, deshalb kann man sie auch am Offenbacher Mainufer beobachten. Hier ist ein „Erpel“ zu sehen, so nennt man die männlichen Vögel. Bei Vögeln sind die Männchen meist bunter gefärbt als die Weibchen. Das hat einen Grund: Weibchen brüten meist die Gelege aus. Dabei sollen sie so wenig wie möglich auffallen, damit Greifvögel und Füchse sie nicht sehen. Das gelingt mit einem „Tarnkleid“.

Noch eine Bitte: Bitte füttert nicht die Enten, Gänse und Schwäne am Mainufer! Oft sieht man „Vogelfreunde“, die den Vögeln Brot und andere Mehlprodukte geben. Das ist kein artgerechtes Futter, es schadet sogar den Vögeln: Sie bekommen eine Knochenkrankheit, wodurch die Flügel krumm werden. Außerdem verlassen sich die Vögel auf diese Futterquelle und bekommen Probleme, wenn diese ausbleibt. Auch können sich an solchen „Futterstellen“ Vogelkrankheiten schnell ausbreiten!